Vor etwa einer Woche hat Xiaomi die Mi Air Charging Technologie in diesem Video vorgestellt und dadurch das nicht sehr neue Thema, Geräte über die Luft zu laden, neu zum Leben erweckt. Nicht sehr neu ist das Thema vor allem deswegen, weil es zum einen bereits möglich ist komplett kabellos über Distanzen Strom zu senden und zum anderen, weil einige große Firmen schon seit mehreren Jahren daran forschen und (bis jetzt) alle gescheitert sind.

Jeder kann sich denken, dass es einige Vorteile bietet, Geräte in einem Raum an jedem beliebigen Punkt laden zu können, allerdings gibt es gute Gründe, warum es noch keine marktreife Technologie hierfür gibt und auch das MiAirCharge bis jetzt nur ein Konzept ist, obwohl ein Laden über Distanzen bereits möglich ist. Stattdessen flext jedes Jahr ein anderes Unternehmen mit aufwendigen Präsentationen oder Werbevideos, dass sie kurz vor dem Durchbruch sein.

Warum das Laden von Geräten über die Luft so schwierig ist:

Wireless Charging ist ein ziemlich kompliziertes Vorhaben. Eines der größten Probleme ist vor allem der Energieverlust beim Laden, da nur ein Teil der Energie im Akku ankommt. Bemerkbar macht sich das vor allem durch Wärmeenergie, die nebenbei entsteht und die Geräte heißlaufen lässt. EEVblog schätzt, dass etwa das 100-fache der Energie benötigt wird, um ein Gerät in einer Distanz von wenigen Metern laden zu können.

Gut und übersichtlich erklärt hat das ganze Thema MrwhosetheBoss in diesem Video:

❯❯ MEHR UNTERHALTUNG: