Wieder eine sehr interessante Folge von Kurzgesagt. Dieses Mal geht es um die Möglichkeit, sein Bewusstsein zu speichern und so auch nach dem Tod in digitaler Form weiterzuleben. Das Video ist wie von Kurzgesagt gewohnt sehr strukturiert aufgebaut und so werden die wichtigen Fragen mit der richtigen Priorisierung nacheinander durchleuchtet. Welche Voraussetzung braucht es, um ein Bewustsein speichern zu können? Welche Möglichkeinten hat man heute? Was wäre wenn es klappen würde?

“The desire to be free from the limits of the human experience is as old as our first stories. We exist in an endless universe, only bound by the laws of physics and yet, our consciousness is trapped in mortal machines made of meat. With the breathtaking explosion of innovation and progress, for the first time the concept of leaving our flesh piles behind and uploading our minds into a digital utopia seems possible. Even like the logical next step on our evolutionary ladder. “

❯❯ MEHR UNTERHALTUNG: