Am 13.09.2005 bricht durch einen Programmierfehler im MMORPG World of Warcraft eine virtuelle Pandemie aus. Der Corrupted Blood Fluch (auf deutsch verdorbenes Blut) war nicht vorgesehen von einem Kampf in die freie Spielwelt zu gelangen, da er vor dem Beenden eines entsprechenden Kampfes aufgelößt werden sollte. Was die Progammierer allerdings nicht bedacht hatten, ist, dass sich tierische Begleiter im Kampf infizieren und durch einen Rückruf im aktiven Kampf den Fluch mit in die freie Welt bringen konnten. Heute vergleichen Epidemiologen den Corrupted Blood Incident mit der COVID-19 Pandemie und nutzen die Forschungen für ein besseres Verständnis für die Verbreitung des Coronavirus.

“2005 bricht in World of Warcraft versehentlich eine Pandemie aus, die uns bis heute erklärt, wie echte Pandemien funktionieren.”

❯❯ MEHR UNTERHALTUNG: