Für alle die Ken Copeland nicht kennen. Der Dude ist ein amerikanischer Televangelist, was so viel heißt, das er die Medien nutzt um “das Wort Gottes” zu verbreiten. So weit so gut, aber manchmal spricht der Fernsehprister, der unter anderem eine eigene Kirche hat im Namen Jesus ein paar wirre Sachen. So auch, als er das Coronavirus in einer Predigt weggepustet hat. Da wir uns jetzt alle keine Sorgen mehr machen brauchen und wieder raus gehen können, kommt der Remix “Wind of God” als Siegeshymne über Covid-19 ganz gelegen.

Wenn der gute Copeland nicht gerade die Welt mit Gottes Hilfe von Pandemien befreit wird er wegen seinem Umgang mit Spendengeldern eher kontrovers diskutiert.

❯❯ MEHR UNTERHALTUNG: